Was ist Kinesiologie?

 

Kinesiologie  ist eine Therapieform , die über den Muskeltest und einer gezielten Fragetechnik körperliche, mentale und psychische Blockaden aufdeckt. Dabei unterstützen Erkenntnisse aus der chinesischen Lehre der fünf Elemente, der Psychologie, der Pädagogik und der Medizin.

Es geht darum, unterbewusstes oder verdrängtes Wissen ins Bewusstsein des Klienten zu holen. Es wird dabei auch das Umfeld der Person miteinbezogen.

Sobald die Person versteht, woher ihr Problem kommt, kann man die ersten Schritte zur Heilung einleiten. In der Kinesiologie nennt man das Balancieren. Dabei werden verschiedene Techniken angewandt, so zum Beispiel Touch for Health.

 

Der Muskeltest erlaubt das Aufdecken der Wirkung von inneren und äusseren Einflüssen wie Handlungen, Gedanken, Gefühle und Stressoren. Diese Einflüsse haben eine Veränderung der Muskelspannung zur Folge, die getestet werden können; sie wirken wie ein Biofeedback des Körpers.

 

Blockaden werden ausgelöst durch äussere Einflüsse wie Stress, Situationen, Personen oder durch uns selber, wie wir denken, fühlen und handeln. 

 

Das Ziel der Kinesiologie ist, das Gleichgewicht wieder herzustellen, in dem es die Selbstheilungskräfte des Köpers aktiviert und unterstützt. Dazu stehen verschiedene Balance-Methoden zur Verfügung. Bewährte Methoden sind unter anderem Touch for Health, Brain-Gym, EDU-K, Stress-Release.

 

 

Meine Therapiearbeit eignet sich speziell in den folgenden Situationen:

 

  • Konflikten mit Personen und Situationen in der Familie, Partnerschaft, Schule, Arbeitsplatz, Umfeld
  • Stressbedingten Störungen
  • Beschwerden und Schmerzen
  • Psychosomatischen Krankheiten
  • Lernblockaden, Konzentrationsschwäche, Prüfungsangst
  • Umgang mit prägenden Erinnerungen
  • Befreien von Gedankenmustern
  • Aktivieren der Selbstheilungskräfte
  • Mentale Stärkung persönlicher Ziele
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Auflösen von Schmerzen, Blockaden, Einschränkungen

Für wen eignet sich Kinesiologie?

 

Grundsätzlich für jede Person, die bereit ist, sich eigenverantwortlich auf ihren persönlichen Prozess einzulassen!

Aber auch für Jugendliche, Kinder, Kleinkinder, Baby’s und sogar für Haus- und Nutztiere.

Bei Kleinkindern und Baby’s wird ein Elternteil „zwischengeschaltet“ und getestet.

 

 

Bei Tieren wird der/die Besitzerin „zwischengeschaltet“ und getestet. Hier ist ein Besuch meinerseits auf Hof, Haus oder Stall angezeigt. Die Kosten werden im Vorfeld besprochen und vor Ort beglichen.

 

Woher stammt die Kinesiologie?

 

Die erste Kinesiologie-Form hat ihren Ursprung in den 1960er Jahren bei Dr. G. Goodheart, einem Chiropraktiker aus Kalifornien.